31. Mai 2018: Ende Frühbuchertarif 
Neues vom Blog: Personenzentriertes Gesundheitswesen – Alltag oder Luftschloss?


Personenzentrierte Gesundheitsversorgung – Trends und Strategien

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen

Mit dem diesjährigen Kongressthema - «Personenzentrierten Gesundheitsversorgung» - blicken wir kritisch auf Trends in der Gesundheitswelt: 

  • Die Spezialisierung boomt – die Patientinnen und Patienten bestehen aber nicht nur aus Krankheiten und Organen.
  • Die Therapien vervielfachen sich – ein wachsender Bevölkerungsteil ist besorgt wegen den Kosten.
  • Die Baukräne für Spitalbauten sind unübersehbar – die Menschen sind aber v.a. zuhause krank.

Wir fragen nach den Strategien von Gesundheitsberufen zu diesen Trends:

  • Wie kann die Bevölkerung kompetent(er) werden und mitentscheiden zu Fragen ihrer Gesundheit und zur Gesundheitsversorgung?
  • Wie sind die (teuren) Therapien nachhaltig wirksam und finanzierbar?
  • Wie würdigen und fördern Gesundheitsfachpersonen die Kompetenz der PatientInnen und Angehörigen?

Der SCHP 2018 bietet eine ausgezeichnete Gelegenheit «Trends und Strategien» in der Schweiz zur Ausgestaltung und Umsetzung einer personenzentrierten Gesundheitsversorgung in einem breiten interprofessionellen Umfeld zu diskutieren.

Die SCHP ist alle zwei Jahre ein Marktplatz für Fachhochschulen und Praxis. Diskutieren Sie mit! 

Ursina Baumgartner
Prof., MNSc
Rektorin

Iren Bischofberger
Prof. Dr., MScN, MSc 
Prorektorin, Leiterin MScN


Statements

"SCHP gelingt es aktuelle Themen und Trends in den verschiedenen Regionen der Schweiz einzufangen und dabei Forschende, Lehrende und Praktiker der Gesundheitsberufe miteinander ins Gespräch zu bringen und schafft damit eine ideale Ausganglage für Vernetzung. Die Zusammenkunft und der Austausch in den verschiedenen Sprachen verleiht diesem Kongress einen besonderen Flair. Auf den beiden vergangenen Kongressen habe ich diese aussergewöhnliche Atmosphäre als ausgesprochen inspirierend erlebt. Der personenzentrierte Schwerpunkt spricht mich dieses Mal besonders an." 
Andrea Glässel , Institut für Gesundheitswissenschaften, ZHAW und Institut für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte, IBME Universität Zürich

"Der SCHP spricht mich an, weil er den gemeinsamen Auftrag aller Health Professionals unterstreicht. Ich erfahre hier mehr über einen patientenzentrierten Fokus in der Versorgung und kann gleichzeitig mein Netzwerk ausbauen."
Claudia Schönbächler Marcar, MScN Studentin, Kalaidos FH Gesundheit und Kinder Universitätsspital Zürich

„Ich bin dieses Jahr zum ersten Mal dabei und freue mich, mit unserem Poster anderen Gesundheitsfachpersonen einen Einblick in unsere Forschungsarbeit zu geben."
Susanne Grylka, Stv. Leiterin Forschungsstelle Hebammenwissenschaften, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

„Als Pflegeexperte und MScN-Studierender gibt mir die SCHP gute Impulse für meine Arbeit mit Familien auf der Intensivstation."
Jürgen Maier, MScN Student Kalaidos FH Gesundheit und USZ

"Ich sehe es als äusserst wichtig und notwendig, sich mit den Trends und aktuellen Strategien im schweizerischen Gesundheitswesen auseinanderzusetzen. Der SCHP-Kongress bietet mir diese Möglichkeit!"
Andrea Citrini

"Der SCHP bietet mir eine ideale Plattform für den Austausch mit Forschenden der anderen Gesundheits-Fachhochschulen."
René Schaffert, Stv. Leiter Forschungsstelle Gesundheitswissenschaften, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften.


Organisiert von: 

www.kalaidos-fh.ch

 

Unterstützt durch: