Autismus - Chancen und Herausforderungen

Ein spezieller Kongress in einem speziellen Jahr.
Die beiden Corona-Jahre haben Spuren hinterlassen – im Speziellen bei Menschen mit Autismus.

Umso wichtiger ist es, möglichst viel zum Thema Autismus zu wissen und das persönliche Know-how zu vergrössern.
Unsere Formatvielfalt (live/online/kombiniert/on demand) bietet allen die Möglichkeit, ihr Wissen für ein erfolgreiches Zusammenleben zwischen neurotypischen und autistischen Menschen zu erweitern.

Unter dem Titel «Chancen und Herausforderungen» hat das wissenschaftliche Komitee ein Programm zu einigen der brennendsten Themen zusammengestellt. Die führenden Expert/innen werden dafür nach Bern geholt.

Auf Ihre Teilnahme in Bern oder virtuell freuen wir uns.

                           

Regula Buehler                              Reto Odermatt
Geschäftsleiterin ads                    Präsident autismusschweiz

  Kongressort

Kursaal Bern
Kornhausstrasse 3
CH-3000 Bern 22

Highlights

  • Meet the experts
    Meet the experts Meet the experts

    Erfahren Sie mehr über unsere Keynote Speaker in den Video-Teasern zu den Referaten: 

    MEET THE EXPERTS »

  • Hybride Kongressteilnahme
    Hybride Kongressteilnahme Hybride Kongressteilnahme

    Sie entscheiden, ob Sie vor Ort oder von zu Hause aus am Kongress teilnehmen. Sie können nur einen Teil live mit dabei sein? Das gesamte Programm steht Ihnen im Anschluss an den Kongress bis Ende Januar 2022 als Video "on demand" zum Nachschauen zur Verfügung.

  • Breites Themenspektrum
    Breites Themenspektrum Breites Themenspektrum

    In vielen Bereichen eines autistischen Lebens gibt es Chancen und Herausforderungen:

Welcome

  • Veranstalter autismusschweiz
    Veranstalter autismusschweiz Veranstalter autismusschweiz

    Regula Buehler
    Projektkoordination 2. Nationaler Autismus Kongress
    Geschäftsführung autismus deutsche schweiz (ads)

    Reto Odermatt
    Präsident autismusschweiz

  • Wissenschaftliches Komitee
    Wissenschaftliches Komitee Wissenschaftliches Komitee

    Evelyne Thommen 
    Ehrenprofessorin, Trägerin des ersten Autismus-Awards

    Gian-Paolo Ramelli
    eoc Bellinzona

    Ronnie Gundelfinger
    PUK Zürich, Träger des ersten Autismus-Awards

  • Bundesrat Alain Berset
    Bundesrat Alain Berset Bundesrat Alain Berset

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Jedes Kind soll die Chance auf ein gutes, erfülltes Leben haben, das gilt auch für Kinder mit speziellen Bedürfnissen. Für Kinder mit einer Autismus-Spektrum-Störung ist dabei die Früherkennung besonders wichtig, denn nur durch eine rechtzeitige und korrekte Diagnose können angemessene Fördermassnahmen erfolgen. Die Beratung und Begleitung der Familie sowie die Koordination der verschiedenen Behandlungsangebote können sich dabei auf ein gut funktionierendes Gesundheitssystem stützen, in welchem sich unterschiedliche Disziplinen für die betroffenen Kinder einsetzen. Alle Beteiligten sind gleichermassen gefordert, das Ziel der Integration und Chancengleichheit gemeinsam zu erreichen, in der Schule, zu Hause, in der Therapie und in der Arztpraxis.

    Gerade bei diesen Kindern ist die Versorgung nicht immer optimal. Die aktuelle Covid-Pandemie hat die Situation möglicherweise noch verschärft. Auch der Übergang der Betreuung und Behandlung vom Kindes- ins Erwachsenenalter kann problematisch werden: Hier stellen uns die Brüche vor besondere Herausforderungen.

    Es gilt, den betroffenen Kindern frühzeitig die notwendige Unterstützung für eine optimale Entwicklung zu geben. Dahin gehen auch die Bemühungen des Bundes und der Kantone in gemeinsamer Verantwortung: Zusammen mit Fachleuten und den Sozialpartnern sind viele Beteiligte daran, diese Voraussetzungen für eine gute Zukunft der betroffenen Kinder und Jugendlichen nachhaltig zu verbessern.

    Ich wünsche allen Teilnehmenden einen fruchtbaren Austausch

    Alain Berset
    Bundesrat, Eidgenössisches Departement des Inneren